Köln: 26.–29.10.2021

#fsb

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) präsentiert sich auf der FSB 2019

Deutscher Olympischer Sportbund Stadion

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) präsentierte sich erneut vom 5. bis 8. November 2019 auf der internationalen Sportstättenmesse für Freiraum, Sport- und Bewegungseinrichtungen FSB in Köln.

Das DOSB-Aktionsprogramm am Messestand in Halle 10.2 wurde zusätzlich durch zahlreiche Fachveranstaltungen begleitet. Ebenfalls am Stand des DOSB vertreten war der Landessportbund (LSB) aus Hessen und das Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) aus Bonn. Auch alle Themen und Informationen rund um den DEUTSCHEN Sportausweis wurden am DOSB Stand vorgestellt.

Der DOSB und seine Kooperationspartner informierten am Messestand zu aktuellen Sportstättenthemen. Im Rahmen von Fachveranstaltungen wurde die derzeitige Sportstättensituation in Deutschland in den Blick genommen. So lud der DOSB die Sportstättenreferenten der Landessportbünde zum Expertenaustausch über aktuelle Entwicklungen im Sportstättenbereich ein und unterstützte als Kooperationspartner weitere Fachveranstaltungen.

Rückblick auf die DOSB-Veranstaltungen während der FSB 2019

Podiumsdiskussion „Eine aktive Welt ermöglichen - Perspektiven für Bewegungsräume in Deutschland, Andreas Silbersack

05.11.2019, 16:00 - 17:00 Uhr, Halle 10.2, C 72 SPORTNETZWERK.FSB

Urbane Frei- und Grünräume haben für eine nachhaltige Stadtentwicklung und die Lebensqualität eine hohe Relevanz und besitzen eine große Bedeutung als wichtiger Bestandteil des urbanen Lebens, der städtischen Identität sowie als vielfältig erlebbarer Freiraum, der Nutzungen von der Ruhe bis zur sportlichen Betätigung im Freien ermöglicht.

Moderiert von Christian Hinzpeter, Geschäftsführer Faktor3Sport, treffen sich Dr. Stefan Kannewischer, Geschäftsführer Kannewischer Management AG und Präsident der Internationalen Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen e. V. (IAKS), Andreas Silbersack, Vizepräsident Breitensport und Sportentwicklung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Beate Wagner Hauthal, Geschäftsführerin ParkSportInsel e.V und Vertreter der Staatskanzlei des Landes NRW auf der FSB 2019 in Köln, um das Thema der breiten FSB Besucherzielgruppen vorzustellen.

Treffen der Sportstättenreferent*innen der Landessportbünde und des DOSB (AUF EINLADUNG)

06.11.2019, 10:00-13:00 Uhr, CC Ost, Konferenzraum 1

Diskussion und Erfahrungsaustausch zu Themen der nachhaltigen Sportstättenentwicklung sowie Grün- und Freiraumentwicklung

Nachhaltige Kunststoffrasenplätze: Wohin geht die Reise?

06.11.2019, 14:00-16:30 Uhr, CC Ost, Offenbach-Saal

Die Debatte um Mikroplastik ist längst im Sport angekommen. In den vergangenen Monaten stand dabei u.a. die Diskussion um Mikroplastik als Füllmaterial für Kunststoffrasen im Sport im Zentrum des öffentlichen Interesses. Mit dieser Veranstaltung bietet der DOSB eine Platt-form für den Austausch über die nachhaltige Nutzung, Betrieb, Planung, Bau, Herstellung, Entsorgung und Forschung etc. Dabei sollen ökologische, soziale und ökonomische Perspek-tiven gleichermaßen in den Blick genommen und gelingende Strategien für den künftigen Umgang breit diskutiert werden.

Informationen und Anmeldungen unter: www.dosb.de/mikroplastik

Programmablauf

Uhrzeit
Thema
14:00 Uhr
Eröffnung des Forums
Stephan Schulz-Algie, Moderator
14:05 Uhr
Begrüßung und Einführung
Andreas Silbersack, DOSB-Vizepräsident Breitensport und Sportentwicklung
14:20 Uhr
Einstieg in die Diskussion
Stephan Schulz-Algie, Moderator
14:25 Uhr
Podiumsdiskussion
  • Jens Batschkus, stv. Vorsitzender, Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS)
  • Dr. Markus Dürig, MinR Abteilung Sport, Bundesministerium des Inneren für Bau und Heimat (BMI)
  • Rolf Haas, stv. Vorsitzender Outdoor, International Association for Sports and Leisure Facilities Germany (IAKS Deutschland)
  • Tilmann Heuser, Landesgeschäftsführer Berlin, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
  • Werner Jung-Stadié, 2. Vorsitzender, SpVg. Arminia 09 Köln
  • Christian Schultheiss, Legal Advisor, Europäische Chemikalien Agentur (ECHA)
  • Andreas Silbersack, Vizepräsident Breitensport und Sportentwicklung, Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)
  • Prof. Martin Thieme-Hack, Fakultät für Agrarwissenschaften und Landschafts-architektur, Hochschule Osnabrück
16:15 Uhr
Zusammenfassung und Ausblick
Stephan Schulz-Algie im Gespräch mit Dr. Karin Fehres, DOSB-Vorstand Sportentwicklung
Zukunft der Sportstätten und -räume (AUF EINLADUNG)

07.11.2019, 10:30-12:30 Uhr, CC Nord, Rheinsaal 6

Vor dem Hintergrund der Lage der Sportstätten und -räume in den Kommunen und Sportver-einen laden Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und IAKS Deutschland zu einem Runden Tisch zur Zukunft der Sportstätten und -räume ein. Welche Strategien und Maßnah-men zur Verbesserung der Sportstättenlandschaft in Deutschland beitragen, soll im Mittel-punkt der Diskussion stehen.

Eingeladen werden DOSB und IAKS Mitgliedsorganisationen und weitere Experten aus den kommunalen Spitzenverbänden und relevanten Partnerorganisationen.

Hier finden Sie einen Rückblick zur Veranstaltung

Weitere interessante Artikel zum Thema Recyling, Umweltschutz und Sportstättensanierung

Inge Egli

Veranstalter

Inge Egli
Deutscher Olymischer Sportbund Ressort Breitensport, Sporträume Geschäftsbereich Sportentwicklung
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 67 00 278
Telefax +49 69 67 001 278
E-Mail schreiben
Zur DOSB Website

Partner
Bundesinstitut für Sportwissenschaft

Bundesinstitut für Sportwissenschaft

Landessportbund Hessen e.V.

Landessportbund Hessen e.V.